22. 2. 2016

Backup des Internetzugangs über das 3G oder 4G/LTE Mobilfunknetz

NBG4115 in Aktion

 

Vor kurzem ist unsere Internetstandleitung ausgefallen. Die Standleitung haben wir über das Glasfasernetz der Stadt St. Gallen realisiert. Dieses Netz ist eigentlich extrem zuverlässig. In den letzten zwei Jahren hatten wir maximal 2 - 3 Unterbrüche von 1 - 2 Minuten. Das ist mehr als 99.99995% Verfügbarkeit!

Der Ausfall war am Wochenende und dauerte fast einen ganzen Tag. Bei einem längeren Ausfall lohnt es sich einmal das Notfallszenario zu überprüfen.

Schon seit längerem besitze ich einen ZyXEL NBG4115 Wireless 3G Router. Diesen Router habe ich angeschafft, um meinen Kunden bei Internetausfällen eine schnelle und einfache Lösung anbieten zu können. Es muss ja nicht nur ein Problem auf der Seite des Providers sein. Auch die Netzwerkszugangsgeräte, wie Router oder Firewall, auf unserer Seite können ausfallen. Die Lieferung eines Ersatzgerätes oder die Reparatur sind meistens nicht in einem Tag möglich und dann steht die Firma still.

Die Konfiguration des NBG4115 ist nicht kompliziert. Da dieser Router keinen Mobilfunkteil hat, benötigt man noch einen USB Surfstick. Ich habe einen Huawei E180 von Sunrise. Die SIM-Karte mit unlimitiertem Datenvolumen(!) im USB Surfstick einlegen und den Surfstick am USB Port des Routers anschliessen. 

Dann das Konfigurationsmenü des Routers aufrufen und im Menüpunkt "Network > WAN > Internet Access" für eine Sunrise SIM-Karte Folgendes einstellen:

Connection Type: Mobile 3G
Pin Code: Pin Code der SIM-Karte
APN Code: internet
Dial Number: *99#

Der Pin Code der SIM-Karte ist wichtig. Ohne diesen hat es bei mir nicht funktioniert. Die restlichen Felder dieser Konfigurationsseite können leer bleiben oder müssen nicht geändert werden.

Die Einstellungen für Orange oder Swisscom Kunden sind auf dieser Homepage aufgeführt:
http://www.6010.ch/wordpress/?p=785

Am Besten wird der Mobilrouter auf die gleiche IP-Adresse wie das bestehende Gateway des Netzwerkes eingestellt. So muss nicht bei allen Arbeitsstationen die Gateway Adresse geändert werden. Danach den Mobilfunk-Router anstelle des Standard-Gateways ans Netz anschliessen.

Falls jetzt die Arbeitsstationen keine Verbindung mit dem Router aufbauen können, muss eventuell noch der ARP-Cache der Arbeitsstationen und oder des Servers gelöscht werden.

Windows:
Start -> Ausführen -> cmd
arp -d *

Linux;
Terminal

arp -d IP-Adresse des Gateways
also z.B. arp -d 192.168.1.254

Mac:
Terminal
arp -d -a

Nun ist das Netzwerk wieder mit dem Internet verbunden. Je nach Mobilfunkverbindung sind mit dieser Lösung Geschwindigkeiten von 5 - 7 MBit/s möglich. Das reicht in einem kleinen Netz für einen E-Mail- und Surf-Notbetrieb.

Für den Mobilfunkzugang ist es nicht notwendig extra ein zusätzliches Mobilfunkabonnement abzuschliessen. Bei Sunrise gibt es die Möglichkeit eine zweite SIM-Karte zu einem bestehenden Abonnement zu bestellen. Das Angebot heisst Multicard. Diese zweite SIM-Karte kostet Fr. 5.- pro Monat. Sie kann problemlos parallel betrieben werden. Telefonieren ist nur auf der jeweils aktiven SIM-Karte möglich, der Datenverkehr funktioniert jedoch auf beiden Karten. Bei den aktuellen (22. 2. 2016) Sunrise Abonnements Freedom ist der 3G Datenverkehr unlimitiert.
Je nach Abonnement sind bei 4G/LTE Geschwindigkeiten Datenpakete von 500MB, 1GB, 10GB inklusive, beim teuersten ist der 4G/LTE Datenverkehr sogar unlimitiert. Bei Abonnements mit 4G/LTE Limiten kann für Fr. 1.- pro Tag unlimitierter Datenverkehr dazu gekauft werden.

Solche zusätzlichen SIM-Karten gibt es sicher auch bei anderen Mobilfunkfirmen.

Der in diesem Beispiel verwendete ZyXEL NBG4115Router ist nicht mehr erhältlich. Als Nachfolge bzw. Alternativmodell gibt es von ZyXEL den LTE3301 Router mit integriertem Mobilfunkteil. Mit diesem Router sind mit 4G/LTE über Mobilfunk Datenraten von 150 MBit/s Download und 50 MBit/s Upload möglich. Das reicht auch für grössere Netze.

Den ZyXEL LTE3301 Router gibt es zur Zeit z.B. bei BRACK für Fr. 169.-
https://www.brack.ch/zyxel-lte-router-lte3301-v3

Sicher gut investiertes Geld für den Fall der Fälle. Ich würde diesen Router gleich bestellen und eine passende SIM-Karte organisieren. Denn im Notfall dauert bestellen ganz sicher VIEL ZU LANGE.

Falls jemand diese Backuplösung in der Ostschweiz notfallmässig benötigt, fragen Sie mich an. Ich helfe gerne.